Ortsbus Schrevenborn: Kreistags-Kooperation schiebt lieber auf als an!

(07.10.2016) Die CDU-Kreistagsabgeordneten aus dem Schrevenborner Amtsbereich Tade Peetz, Hilla Mersmann und Hans-Herbert Pohl fordern die Fraktionen von SPD, Grünen und Wählergemeinschaften auf, endlich grünes Licht für den Ortbus Schrevenborn zu geben. Die Haltung der SPD-Kreistagsfraktion, die geplante Ortsbuslinie zwischen Heikendorf, Schönkirchen und Mönkeberg anteilig von diesen Gemeinden finanzieren und nicht am Wochenende fahren zu lassen, verhindere offenbar in der SPD/Grünen/FWG-Koalition im Kreis, dass auf Kreisebene zum Thema entschieden werden könne. Und die Kreis-UWG gleichfalls für Vertagung - mehr als unverständlich.

"Offenbar glaubt man, durch Vertagen den Anlass außer Kraft zu setzen. Sämtliche Stellungnahmen, ob von Kreisverwaltung, VKP, Heikendorfer Senioren- und Ortsmarketingbeirat sehen eine Vollfinanzierung durch den Kreis Plön und den Wochenendverkehr vor, worauf warten SPD, Grüne und Wählergemeinschaften noch?", fragen sich Peetz, Mersmann und Pohl.


Die sogenannte Kooperation hatte die Einschränkungen zunächst im Wirtschaftsausschuss des Kreises Plön, der für den ÖPNV zuständig ist, beantragt, nachdem die CDU-Fraktion die Verwaltungsvorlage umsetzen wollte. Auf Antrag der UWG wurde das Thema dort vertagt.

In der nachfolgenden Kreistagssitzung wurde der lange beantragte Tagesordnungspunkt dann unter fadenscheiniger Begründung von Sozialdemokraten, Grünen, Wählergemeinschaften und dem Linken-Abgeordneten abgesetzt und somit gar nicht erst beraten.

Peetz, Mersmann und Pohl: "Ganz offensichtlich hat sich die SPD mit ihrem Antrag verrannt und die Kooperation sieht im Aufschieben ihren einzigen Ausweg. Die Bürger im Amt Schrevenborn würden sich freuen, wenn die dafür Verantwortlichen ihren Kurs korrigieren würden."
CDU im Kreis Plön CDU Schleswig-Holstein CDU Deutschlands CDUplus-Mitgliedernetz
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
© CDU Ascheberg/Holstein 2017