Sie sind hier: Startseite Aktuelles

Pressemitteilungen


Seite: | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 |
26. September 2014:

Zukunftsplanung für ehrenamtliche Kulturträger sichern


Die CDU-Kreistagsfraktion spricht sich dafür aus, auch die jährlichen Zuschüsse für die Sommerausstellung des Kunstvereins Schwimmhalle Plön, für den Kunstkreis Preetz und das Papiertheatertreffen der VHS für drei Haushaltsjahre festzulegen. Ihr bildungspolitischer Sprecher Tade Peetz sagte, damit wäre auch dort Planungssicherheit hinsichtlich der Zuwendungen durch den Kreis gegeben. Der Wunsch war vom Plöner Kunstverein beim Besuch des Arbeitskreises Bildung und des Kreisvorsitzenden Werner Kalinka im August an die CDU herangetragen worden.



25. September 2014:

Halbzeitbilanz der Landesregierung – negativ für unsere Region


"Zur Halbzeit der Wahlperiode der Landesregierung muss man dieser leider bescheinigen, über keine positive Bilanz zu verfügen. Dies gilt auch für wichtige Themen, die unsere Region betreffen", so der CDU-Kreisvorsitzende Werner Kalinka. Die CDU werde dies an Info-Ständen, in Gesprächen und auf Veranstaltungen deutlich machen."Zur Halbzeit der Wahlperiode der Landesregierung muss man dieser leider bescheinigen, über keine positive Bilanz zu verfügen. Dies gilt auch für wichtige Themen, die unsere Region betroffen", so der CDU-Kreisvorsitzende Werner Kalinka. Die CDU werde dies an Info-Ständen, in Gesprächen und auf Veranstaltungen deutlich machen.



24. September 2014:

Anti-Fracking-Politik der Landesregierung ohne sichtbaren Erfolg


Werner Kalinka: "Der Entschließungsantrag der schleswig-holsteinischen Landesregierung zum Thema Fracking-Verbot liegt im Bundesrat "auf Eis". In den Fachausschüssen des Bundesrates hat man sich von ihm politisch verabschiedet. Zur Begründung heißt es, dass die Bundesregierung eine eigene Regelung vorlegen und noch in diesem Jahr im Bundesrat einbringen möchte. In der Bundesregierung liegt die Federführung in den Händen von SPD-Politikern.



21. September 2014:

„Ein Fest - eine Stadt - eine Gemeinschaft“ - Großes Niederstraßenfest in Lütjenburg


Auf dem Foto (v.li.) Siegfried Klaus, Stefan Leyk, Werner Kalinka, Maike Callsen, Dirk Sohn. Foto: inpuncto werbung, Lütjenburg Das Motto des Niederstraßenfestes in Lütjenburg hielt wahrlich, was es versprach. Tausende Bürgerinnen und Bürger aus Lütjenburg und der Region, aber auch von weiter her waren gekommen, um sich an den mehr als 30 Ständen zu informieren oder einfach mal einen Plausch zu führen.



19. September 2014:

CDU-Thema: Die Soziale Balance wahren


Zu einem sozialpolitischen Gesprächsabend laden der CDU-Arbeitskreis Sozialpolitik und die CDA (Christlich Demokratische Arbeitnehmerschaft" zu Mittwoch, 24. September 2014, 19 Uhr in die CDU-Kreisgeschäftsstelle nach Plön, Lange Str. 12 (Zugang vom Stadtgraben) ein. Thema ist die Soziale Balance. CDU-Kreisvorsitzender Werner Kalinka wird dazu eine Einführung geben. Anschließend Diskussion.



19. September 2014:

Hansen: Grüne sollen Dauer-Genörgele zur Erntekrone einstellen


Mit der CDU wird es keine Veränderungen hinsichtlich der Übergabe der Erntekrone im Kreistagssitzungssaal geben. Dies habe die Kreistagsfraktion am 9. September 2014 einstimmig beschlossen, teilte Fraktionsvorsitzender Thomas Hansen mit. Hansen: "Es gibt überhaupt keinen Grund, diese schöne, die Arbeit der Landwirtschaft und des ländlichen Raumes würdigende Tradition zu verändern. Die Landfrauen binden die Krone mit viel Engagement und Fleiß. Es steht dem Kreistag gut an, Dank zu sagen."



17. September 2014:

Klares Gaschke-Nein zur SRB - Stadtregionalbahn ein SPD-„Programmtrümmer"


Bemerkenswerte Einblicke zur Stadtregionalbahn (SRB) vermittelt die ehemalige Kieler Oberbürgermeisterin Susanne Gaschke in ihrem kürzlich erschienen Buch "Volles Risiko". So bezeichnet sie das Projekt SRB als "schöngerechnet", als "Traditionsbestandteil rot-grüner Fortschrittspolitik" und als SPD-"Programmtrümmer", was sie schließlich offen die Frage stellen lässt: "Brauchen wir dieses Riesenvorhaben wirklich?". Entgegen aller offiziellen Argumentationen von SPD und Grünen nimmt Gaschke die Kieler Bürgermeinung zur SRB demgemäß wahr, "dass man es nicht brauchte". Und sie erinnert daran, dass die Straßenbahn in Kiel in den 80er Jahren unter SPD-Federführung stillgelegt wurde.



17. September 2014:

Wende-Rücktritt hinterlässt einige Baustellen in Kreisen und Kommunen


Nach Ansicht der Plöner Kreis-CDU warten auf die neue Bildungsministerin Britta Ernst (SPD) neben den Problemen der Bildungspolitik im Land auch auf kommunaler Ebene einige ungelöste Fragen. "Frau Wende hinterlässt ihrer Nachfolgerin den ungelösten Konflikt zwischen dem gültigen Schulgesetz und dem Landessozialgerichtsurteil um die Finanzierungszuständigkeit der Schulbegleiter. Die geltende Vereinbarung zwischen Land und Städte- und Landkreistag läuft schon im kommenden Jahr aus", mahnt der bildungspolitische Sprecher der CDU, Tade Peetz.


Seite: | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 |
CDU im Kreis Plön CDU Schleswig-Holstein CDU Deutschlands CDUplus-Mitgliedernetz
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
© CDU Ascheberg/Holstein 2017