Sie sind hier: Startseite Aktuelles

Pressemitteilungen


Seite: | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 |
12. März 2015:

SPD-Fraktionsvorsitzender Schlünsen versucht Legendenbildung


Als Versuch einer Legendenbildung hat die CDU die Äußerungen des SPD-Fraktionsvorsitzenden Lutz Schlünsen zum Wechsel in der Fraktionsführung bezeichnet. Es sei der durchsichtige Versuch, Zwietracht säen zu wollen, so CDU-Pressesprecher Tade Peetz. Peetz: "Das oft politisch intolerante Verhalten der SPD/Grünen/FWG-Koalition ist eine wesentliche Ursache für Kreistagskonflikte. Verantwortlich dafür vor allem: Die Fraktionsspitzen Schlünsen, Hilker, FWG-Hansen. Würden sie von ihrer Ansage-Politik Abstand nehmen und den eigentlich selbstverständlichen kommunalen Dialog praktizieren, wäre vieles einfacher."



11. März 2015:

Polizeiliche Kriminalstatistik gibt keinen Anlass zur Sorglosigkeit


"Manchmal hilft es, Statistiken gründlich zu lesen, bevor man anderen Vorhaltungen macht", entgegnet der CDU-Kreistagsabgeordnete Gerd-Dieter Arp den SPD-Kreispolitikern Norbert Maroses und Lutz Schlünsen, die der CDU und FDP "Panikmache" aufgrund der Schließung der Polizeistationen im Kreis Plön vorgeworfen hatten und sich dabei auf die Polizeiliche Kriminalstatistik 2014 (PKS) berufen. In der Tat gebe es im Kreis Plön einen leichten Rückgang der bekannt gewordenen Fälle (-0,4%), einen deutlich stärkeren Rückgang der aufgeklärten Fälle um 4,2% (135 Fälle) weist die Statistik jedoch auch aus. Die niedrige Aufklärungsquote im Kreis Plön liegt dabei mit 48,2% unter dem ohnehin schwachen Landesdurchschnitt (51,2%). So werde bei Wohnungseinbrüchen, die die Bevölkerung am stärksten beunruhigen, nur jede 8. sozialschädliche Tat landesweit aufgeklärt – im Kreis Plön durchschnittlich nur jede 12. Tat. Arp: "Obwohl also weniger passiert, wird deutlich weniger aufgeklärt. Hier müssen wir leider einen Rückgang der Aufklärungsquote um 2% innerhalb eines Jahres zur Kenntnis nehmen."



5. März 2015:

CDU: Uns geht es darum, den Sportvereinen zu helfen


Die CDU-Kreistagfraktion freut sich über das Lob des Kreissportverbandes für ihre Initiative zur Sportförderung. CDU-Fraktionsvorsitzender Thomas Hansen: "Uns geht es darum, Ungerechtigkeiten zu beseitigen, um möglichst vielen Vereinen beim Bau und bei der Sanierung von Sportanlagen zu helfen. Wir werden prüfen und in der CDU-Kreistagsfraktion besprechen, ob eine Mittelfreigabe rückwirkend möglich ist und künftig in einem Haushaltsjahr nicht genutzte Mittel auf das nächste Haushaltsjahr übertragen werden können. Wir stehen diesen Anregungen des Kreissportverbandes offen gegenüber. Uns geht es darum, den Sport und die Vereine zu unterstützen."



4. März 2015:

Walter Lamp - große Verdienste um die CDU Blekendorf


Andreas Köpke, Walter Lamp, Werner Kalinka, Stefan Leyk, Wolfgang Stuht (v. links); Foto: Erika Stuht Sein Weg in die CDU begann mit einem Jahr Verzögerung. Als man ihn werben wollte, wurde er zum Steakessen eingeladen. Das Essen war nach seinem Geschmack, weniger allerdings die Art der Ansprache. Und so dauerte es noch ein Jahr, bis er das Eintrittsformular unterschrieb: Walter Lamp. CDU-Ortsvorsitzender Wolfgang Stuht erinnerte bei der Ehrung für 50jährige CDU-Mitgliedschaft an diese schöne Geschichte. Er würdigte gemeinsam mit Werner Kalinka den Jubilar, den man im besten Sinne des Wortes als ein politisches Urgestein bezeichnen kann. Gerade heraus, mit festen Grundpositionen, aber auch offen für gute andere Argumente. Gern das Gespräch führend, bürgernah. Er kennt in Blekendorf wohl fast jeden Bürger.



3. März 2015:

„Gespräch nach dem Kreistag“ - eine sehr gute Resonanz


Foto: André Jagusch Eine vollbesetzte Diele, rund ein Dutzend kommunal wichtiger Themen, eine lebhafte Diskussion und gute Anregungen aus dem Kreis der Besucher - das "Gespräch nach dem Kreistag" im "Alten Rathaus" in Schönberg, zu dem CDU-Kreisvorsitzender Werner Kalinka und sein Probsteier Kreistagskollege Gerd-Dieter Arp eingeladen hatten, hat sich sehr gelohnt. Unter den Gästen: die Amtsvorsteher Wolf Mönkemeier (Probstei) und Eckhard Jensen (Schrevenborn).



2. März 2015:

VKP erweitert Busangebot zwischen Schönberg - Preetz und Preetz - Kirchbarkau / Eine CDU-Initiative


Seit heute erweitert die VKP ihre Angebote auf den Buslinien 220 (Schönberg - Preetz) und 416 (Preetz - Kirchbarkau). Einen entsprechenden Vorschlag hatte die CDU-Kreistagsfraktion im Herbst 2013 gemacht. Im Dezember 2014 wurde er im Kreistag beschlossen. Mehr Fahrten sollen dazu beitragen, die Erreichbarkeit nach Preetz mit seinen zentralen Einrichtungen zu verbessern und die beiden Linien mitsamt den Haltepunkten in den Dörfern attraktiver zu machen. Fröhliche Gesichter auf der Eröffnungsfahrt zwischen Preetz und Schönberg: Wilfried Zurstraßen, Helmut Wichelmann, Stephanie Ladwig, Gerd-Dieter Arp, Werner Kalinka (von links)



27. Februar 2015:

Bau der neuen Kreisfeuerwehrzentrale kann beginnen


Grünes Licht im Kreistag (40 Ja-Stimmen) für den Bau der neuen Kreisfeuerwehrzentrale in Preetz, aber deutliche Kritik aus den Reihen der Abgeordneten - fraktionsübergreifend außer SPD - in Richtung Kreisverwaltung. Beim Grundsatz-Beschluss für den Neubau Ende 2012 war man von 5,2 Mio. Euro Kosten ausgegangen, inzwischen sind seitens der Kreisverwaltung 6,7 Mio. Euro veranschlagt. Kenntnis davon erhielt der Kreistag erst im Dezember 2014. Nach dem gestrigen Beschluss kann mit Ausschreibung und Bau gleichwohl begonnen werden. Die CDU-Kreistagsfraktion hat mit ihrem Ja ihre Unterstützung für die Feuerwehr zum Ausdruck gebracht, aber in der Debatte auch deutliche Kritik an der Kostenentwicklung / an der Kreisverwaltung geübt.



25. Februar 2015:

Karin Jensen für 40 Jahre Treue und Verbundenheit mit der CDU-Ehrennadel ausgezeichnet


Foto: Wolfgang Mersmann Im Rahmen des traditionellen Grünkohlessens des CDU Ortsverbandes Schönkirchen-Mönkeberg in Arp's Gasthof in Flüggendorf wurde Karin Jensen in Anwesenheit von weit über 50 Gästen für 40 Jahre Mitgliedschaft in der CDU mit der Ehrennadel und der Ehrenkurkunde geehrt, gezeichnet von der Bundesvorsitzenden Angela Merkel, dem Landesvorsitzenden Ingbert Liebing und dem Kreisvorsitzenden Werner Kalinka. "Wir sind besonders stolz darauf, aktive Frauen wie Karin Jensen in unserer Mitte zu haben", so die CDU-Ortsvorsitzende Hildegard Mersmann. Karin Jensen hatte mehr als 27 Jahre sehr aktiv im Arbeitskreis der Frauen innerhalb der CDU mitgewirkt und an vorderster Stelle alle Aktivitäten mitgestaltet und geprägt. Besonders hervorzuheben ist der unglaublich erfolgreiche Weihnachtsbasar mit vielen aktiven Helfern aus ganz Schönkirchen. Dieser Basar schrieb Erfolgsgeschichte und war geradezu eine Institution.


Seite: | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 |
CDU im Kreis Plön CDU Schleswig-Holstein CDU Deutschlands CDUplus-Mitgliedernetz
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
© CDU Ascheberg/Holstein 2017