Sie sind hier: Startseite Aktuelles

Pressemitteilungen


Seite: | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 |
19. Oktober 2016:

Kalinka: SPD/Grüne/FWG nähern sich CDU-Kurs / „Späte Einsicht, aber herzlich willkommen“


"Mit einigen Monaten Zeitverzögerung nähert sich die SPD/Grünen/FWG-Koalition im Kreistag in der Finanzpolitik und beim ÖPNV jetzt den CDU-Positionen. Aber zu sagen: die CDU im Kreis liegt richtig, wir stimmen zu, diese Größe hat sie nicht", so der CDU-Fraktionsvorsitzende Werner Kalinka zu den jüngsten Aussagen der Koalition zum Kreishaushalt 2017. Im Einzelnen: Eine finanzielle Entlastung der Gemeinden und Städte hat die CDU-Kreistagsfraktion mehrfach vorgeschlagen. Den Antrag, die Kreisumlage zu senken, haben SPD/Grüne/FWG allerdings bislang abgelehnt. Die Senkung der Kreisumlage ist geboten. Wir sind gespannt, ob die SPD/Grüne/FWG-Koalition beim Haushaltskreistag am 15. Dezember 2016 ihren Worten Taten folgen lässt.



18. Oktober 2016:

Es werden wieder mehr Kinder geboren


In Deutschland haben wir im Jahr 2015 die höchste Geburtenrate seit 33 Jahren! In Schleswig-Holstein wurden im vergangenen Jahr 20 612 Kinder geboren, dies sind 3,6 Prozent mehr als im Vorjahr. 2016 ist ein noch größerer Anstieg zu erwarten, denn im 1. Halbjahr betrug die Steigerungsrate gegenüber dem Vorjahr rd. 12 Prozent. Eine erfreuliche Entwicklung. Die Gründe? Nach einer Umfrage spielt finanzielle Sicherheit für Eltern eine wichtige Rolle. Aber auch das Ja zur Familie und eine Familienpolitik mit guten Betreuungsmöglichkeiten dürften von Bedeutung sein.



15. Oktober 2016:

Melanie Bernstein in Plön-Neumünster CDU-Bundestagskandidatin


467 Mitglieder aus dem Bundestagswahlkreis Plön-Neumünster haben darüber entschieden, wer für die CDU bei der Bundestagswahl 2017 antritt. Nachdem im 1. Wahlgang keiner der vier Kandidaten (Melanie Bernstein 229 Stimmen, Werner Kalinka 191 Stimmen, Babett Schwede-Oldehus 23 Stimmen, Dirk-Justus Hentschel 15 Stimmen) die absolute Mehrheit erreichte, war eine Stichwahl nötig. In der Stichwahl gewann Melanie Bernstein mit 266 Stimmen gegen Werner Kalinka (196 Stimmen).



14. Oktober 2016:

Die kommunale Familie fordert Senkung der Kreisumlage


"Die Kreisumlage muss runter, damit die Kommunen mehr Spielraum haben" - deutliche Worte des Blekendorfer Bürgermeisters Andreas Köpke, die beim "Gespräch nach dem Kreistag" im "Giekauer Kroog" auf volle Zustimmung stießen. In der Tat: der finanzielle Spielraum des Kreises ist inzwischen beachtlich gestiegen. Werner Kalinka und Giekaus CDU-Vorsitzender Hauke Stenzel konnten eine große Zahl von Gästen begrüßen, darunter Amtsvorsteher Volker Schütte-Felsche sowie die Kreistagsabgeordneten Bernhard Ziarkowski, Dieter Arp, Thomas Hansen, André Jagusch, Stefan Leyk, Ulrike Michaelsen, Tade Peetz und Hans-Herbert Pohl. Weitere wichtige Themen aus der rund zweistündigen, intensiven Diskussion: Die Entwicklung des ländlichen Raumes und die Landesentwicklungsplanung (LEP), der ÖPNV auf der Straße (VKP, Verkehrsverbindungen, Ortsbus Schrevenborn, Bürgermobile, Rufbus-System), die Bahn Kiel - Schönberg, Straßen und Radwege, überzogene Anforderungen an Gemeinden, die besonders schwierige Finanzlage kleiner Gemeinden, der Konsolidierungsvertrag des Kreises mit dem Land, die zunehmende Zahl an Einbrüchen, Wildunfälle und der Grasschnitt an den Straßen.



10. Oktober 2016:

"Tag der Ortsverbände" in Tannenfelde - CDU im Kreis Plön präsent


Die Präsentation der eigenen Arbeit, die Diskussion in Workshops und der Gedankenaustausch prägten den "Tag der Ortsverbände", zu dem die CDU Schleswig-Holstein nach Tannenfelde (Aukrug) eingeladen hatte. Unter den rd. 100 Teilnehmern war die CDU im Kreis Plön gut vertreten, auf dem Foto Hildegard Mersmann und Werner Kalinka am Infostand mit der 60-seitigen Broschüre über die Arbeit 2014/2015/2016 ("Neues gestalten, Bewährtes erhalten"). Auch die Kreistagskollegen André Jagusch, Jürgen Kleinfeldt und Thure Koll beteiligten sich engagiert.



7. Oktober 2016:

Ortsbus Schrevenborn: Kreistags-Kooperation schiebt lieber auf als an!


Die CDU-Kreistagsabgeordneten aus dem Schrevenborner Amtsbereich Tade Peetz, Hilla Mersmann und Hans-Herbert Pohl fordern die Fraktionen von SPD, Grünen und Wählergemeinschaften auf, endlich grünes Licht für den Ortbus Schrevenborn zu geben. Die Haltung der SPD-Kreistagsfraktion, die geplante Ortsbuslinie zwischen Heikendorf, Schönkirchen und Mönkeberg anteilig von diesen Gemeinden finanzieren und nicht am Wochenende fahren zu lassen, verhindere offenbar in der SPD/Grünen/FWG-Koalition im Kreis, dass auf Kreisebene zum Thema entschieden werden könne. Und die Kreis-UWG gleichfalls für Vertagung - mehr als unverständlich. "Offenbar glaubt man, durch Vertagen den Anlass außer Kraft zu setzen. Sämtliche Stellungnahmen, ob von Kreisverwaltung, VKP, Heikendorfer Senioren- und Ortsmarketingbeirat sehen eine Vollfinanzierung durch den Kreis Plön und den Wochenendverkehr vor, worauf warten SPD, Grüne und Wählergemeinschaften noch?", fragen sich Peetz, Mersmann und Pohl.



6. Oktober 2016:

CDU lädt zum „Gespräch nach dem Kreistag“ ein


Zum "Gespräch nach dem Kreistag" lädt die CDU-Kreistagsfraktion zu Dienstag, 11. Oktober 2016, 19 Uhr nach Giekau in den "Giekauer Kroog" ein. Die Kreistagsabgeordneten Bernhard Ziarkowski, Thomas Hansen, Stefan Leyk, Dieter Arp, Dr. Regine Niedermeier-Lange und Werner Kalinka werden über die jüngste Kreistagssitzung vom 29. September informieren.



4. Oktober 2016:

VKP-Linien Schönberg - Preetz und 416 (Barkauer Land) erfolgreich / CDU bestätigt


2013 schlug die CDU-Kreistagsfraktion vor, die beiden VKP-Buslinien zwischen Schönberg - Preetz (Linie 220) und Barkauer Land - Preetz (416) zu verbessern. Rund ein Jahr verzögerte die SPD/Grünen/FWG-Koalition mit fadenscheinigen Gesichtspunkten die Beschlussfassung. Im Dezember 2014 war es dann doch so weit: Der Kreistag gab grünes Licht. Für 2015 und 2016 wurden jeweils 125000 Euro in den Kreishaushalt eingestellt und die VKP beauftragt, zusätzliche Fahrten auf den 220 und 416 Linien anzubieten. Das Ergebnis heute aufgrund der vorliegenden Beförderungszahlen: Rd. 7700 Fahrgäste mehr sind auf der Linie 220, rd. 2200 sind jährlich auf der Linie 416 zu erwarten. Noch mehr als prognostiziert. Die Kreisverwaltung schlägt vor (Sitzungsvorlage 101/16), jährlich max. 112000 Euro zur künftigen Absicherung der Finanzierung der zusätzlichen Leistungen zur Verfügung zu stellen. Für den Kreis ist dies finanziell tragbar. WET-Mitglied Wilfried Zurstraßen, Bürgermeister Helmut Wichelmann, Landrätin Stephanie Ladwig, Kreistagsabgeordneter Dieter Arp und Werner Kalinka am 2. März 2015 bei der 1. Fahrt des erweiterten VKP-Angebotes zwischen Preetz und Schönberg.


Seite: | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 |
CDU im Kreis Plön CDU Schleswig-Holstein CDU Deutschlands CDUplus-Mitgliedernetz
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
© CDU Ascheberg/Holstein 2017